Edith-Stein-Kreis Göttingen e.V.

Startseite  (home) 

Edith Stein in Göttingen

Edith-Stein-Kreis

Edith-Stein-Preis

Termine in Göttingen

Presse 

Impressum

Links



    
Preisträger 2015   

Der Edith-Stein-Preis 2015    

Begründung für die Preisverleihung: 

Im Gedenken daran, dass Edith Stein - sich nach  der Reichspogromnacht 1938 gezwungen sah, den Kölner Karmel zu verlassen und nach Echt in den Niederlanden überzusiedeln und - 1942 vor den Nazis in die Schweiz flüchten wollte, stellen wir den Edith-Stein-Preis 2015 unter die Themen „Flucht und Migration“.

Wir verleihen den Preis zu gleichen Teilen an - Bischof Norbert Trelle, Hildesheim und an - das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen.

Bischof Norbert Trelle war seit seiner Weihe als Weihbischof in Köln 1992 Bischofsvikar für die ausländischen Katholiken. In der Deutschen Bischofskonferenz ist er u.a. Mitglied der Migrationskommission, seit 2010 als Vorsitzender. Selbst Flüchtling nach dem 2. Weltkrieg ist die Sorge für Fremde und Flüchtlinge für Bischof Trelle lebensbegleitend. Neben der Seelsorge für Migranten und Flüchtlinge ist es ihm ein besonderes Anliegen, diesen Menschen eine Stimme zu verleihen und für sie in Kirche, Gesellschaft und Politik einzutreten.

Der Edith-Stein-Kreis würdigt dieses unablässige und unbeirrbare Engagement – trotz der Anfeindungen, denen er deswegen immer wieder ausgesetzt war.

Das Migrationszentrum für die Stadt und den Landkreis Göttingen  ist eine Abteilung im Diakonieverband des Ev.-luth. Kirchenkreises Göttingen. In den Räumen in der Weender Straße engagieren sich die Mitarbeitenden für Flüchtlinge aus der Stadt und dem Landkreis Göttingen. Sie beraten und begleiten diese Menschen, bieten Bildungsveranstaltungen an und schaffen Begegnungsräume. In der Öffentlichkeit informieren sie und werben dafür, ihnen mit Verständnis für ihre Situationen zu begegnen. Die etwa 100 Ehrenamtlichen, die von den hauptamtlich Mitarbeitenden betreut und begleitet werden, erleichtern den Flüchtlingen das Ankommen bei uns und das Leben hier.

Der Edith-Stein-Kreis würdigt diesen großen, ganz praktischen Einsatz des Migrationszentrums für Menschen, die sich gezwungen sahen, ihre Heimat zu verlassen.

Göttingen, 10. Mai 2015
Heiner J. Willen
Vors. des Edith-Stein-Kreises e.V.   

................................. 

Programm der Preisverleihung am 08.11.2015.   

Begrüßung durch Herrn Heiner J. Willen  
Vorsitzender des Edith-Stein-Kreises Göttingen

Grußworte von 

Wilhelm Gerhardy,

Bürgermeister der Stadt Göttingen   

Katharina Seifert, Freiburg
Präsidentin der Edith-Stein-GesellschaftDeutschland e.V. 

Laudatio: Prof. Dr. Jürgen Manemann,  
Forschungsinstitut für Philosophie Hannover

Preisträger und Urkunden

Die Preisträger bedanken sich   

Dank und Einladung zur Begegnung 

weitere Fotos

Presseberichte   und  Medien

 

Was sind PDF-Dateien? 


      

Eröffnung und Begrüßung

durch Herrn Heiner J. Willen, 
Vorsitzender des Edith-Stein-Kreises Göttingen

 

 

Hier der Text der Begrüßung 

 

 

 

 

 


     

Grußwort  

von  

Wilhelm Gerhardy, 

Bürgermeister der Stadt Göttingen 


Hier das Manuskript des Redebeitrags

 

 Foto: K. Wehr  

Grußwort

 

 

von 

Frau Katharina Seifert, Freiburg

Präsidentin der 

Edith-Stein-Gesellschaft 

Deutschland e. V.
 

Hier das Manuskript des Redebeitrags

Link zum erwähnten Triptychon

Foto: K. Wehr  

  

     

Laudatio
   

Prof. Dr. Jürgen Manemann, 

Forschungsinstitut für 

Philosophie Hannover

 

Hier das Manuskript des Redebeitrags

 


Foto: K. Wehr 

 

------------------------------ 

           

Preisträger mit Bürgermeister W. Gerhardy

Trelle, Gaef, Karaboya, Gerhardy (v.l.)

Foto: K. Wehr  

 


    

Urkunden  

URKUNDE

 

Der Edith-Stein-Kreis e.V. verleiht den

Göttinger Edith-Stein-Preis 2015

 

an

 

das Migrationszentrum für

Stadt und Landkreis Göttingen

 

 

Der Göttinger Edith-Stein-Kreis würdigt mit dem Edith-Stein-Preis 2015 das langjährige, großartige, praktische Engagement des Migrationszentrums für Migrantinnen und Migranten in der Stadt und im Landkreis Göttingen.

Im Migrationszentrum - eine Abteilung im Diakonieverband des Ev.-luth. Kirchenkreises Göttingen – werden Menschen beraten und begleitet, die zu uns nach Deutschland gekommen sind. Ihnen wird „eine kleine Heimat“ geschaffen und das Ankommen erleichtert. Dabei helfen über 100 ehrenamtliche Mitarbeitende. Mit Bildungsangeboten werden die Menschen auf ihr Leben bei uns vorbereitet. In der Öffentlichkeitsarbeit und im Engagement in Gremien informieren die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden über die Situation der Migrantinnen und Migranten  und werben dafür, ihnen mit Verständnis und Solidarität zu begegnen.

 

Das Migrationszentrum der Diakonie ist so zu einer „Rettungsstation“ für Flüchtlinge und unverzichtbar für Göttingen und den Landkreis geworden.

Göttingen, den 08. November 2015,

für den Vorstand des Edith-Stein-Kreises e.V.

Heiner J. Willen , Vors.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

URKUNDE

 

Der Edith-Stein-Kreis e.V. verleiht den

Göttinger Edith-Stein-Preis 2015

 

an

 

den Bischof von Hildesheim

Norbert Trelle

 

 

Der Göttinger Edith-Stein-Kreis würdigt mit dem Edith-Stein-Preis 2015 das unablässige und unbeirrbare Engagement von Bischof Norbert Trelle für Migrantinnen und Migranten.

Norbert Trelle war seit seiner Weihe als Weihbischof in Köln 1992 Bischofsvikar für die ausländischen Katholiken. In der deutschen Bischofskonferenz, dessen stellvertr. Vorsitzender er ist, ist er Mitglied der Migrations- kommission, seit 2010 als Vorsitzender. Im Bistum Hildesheim gründete er den Nothilfe-Fonds für Flüchtlinge und unterstützt u.a. aktiv die Malteser Migranten Medizin in Hannover.

Selbst Flüchtling nach dem 2. Weltkrieg ist die Sorge für Fremde und Flüchtlinge für Bischof Trelle lebensbegleitend. Ihre Schicksale rühren ihn an  und bewegen ihn, immer wieder Migrantinnen und Migranten eine Stimme in Kirche, Gesellschaft und Politik zu verleihen.

 

Er ist so zu einem Vorbild für kirchliches und gesellschaftliches Engagement Fremden gegenüber geworden.

Göttingen, den 08. November 2015,

für den Vorstand des Edith-Stein-Kreises e.V.

Heiner J. Willen , Vors.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

  

        

Die Preisträger bedanken sich:

 



 

...für das Migrationszentrum: 

spricht Frau Zeliha Karaboya 

 

..mit einem beeindruckenden Bericht. 

 

 

 





  

Foto: K. Wehr   

...Bischof Norbert Trelle, 

Bistums Hildesheim 



Grußworte des Bischofs

 

Foto: K. Wehr  

 

  

        

weitere Fotos:

Eintrag ins Goldene Buch 

der Stadt Göttingen

Foto: K. Wehr          

 

 

        

Einladung zu Begegnung und Gespräch

Herzlichen Dank für die wunderbare Musik, liebe Maryam mit Ehemann und lieber Mauricio. Herzlichen Dank auch dem internationalen Chor Göttingen. Sie haben mit ihren internationalen Liedern unsere Preisverleihung  begleitet und zu einem Fest gemacht. Es ist wunderschön zu erfahren, was für Talente in unserer Stadt leben – und wie vielseitig Göttingen ist.

Genauso herzlich bedanke ich mich bei dem Rednerinnen und Rednern – insbesondere bei Ihnen, lieber Herr Manemann, für Ihre großartige, tiefsinnige Laudatio zur Einfühlung und Empathie bei Edith Stein – und für die zutreffende Beschreibung unserer Preisträger.

Vielen Dank auch den viele Helferinnen und Helfern – ohne deren Engagement so eine Preisverleihung nicht möglich wäre!

Der Edith-Stein-Kreis braucht Mitglieder, die unsere Arbeit ideell und finanziell unterstützen. Bitte treten Sie unserem Verein bei – eine Beitrittserklärung ist dem Flyer angehängt., den Sie auf Ihrem Platz gefunden haben. So helfen Sie mit, dass auch weiterhin regelmäßig alle zwei Jahre der Edith-Stein-Preis vergeben werden kann – und damit an die große Philosophin, Theologin und Heilige erinnert wird, die für einige wichtige Jahre ihres Lebens in unserer Stadt gelebt hat.

Und nun lade ich Sie herzlich zur Begegnung ein – bei einem Glas Wein, Saft oder Wasser im Erdgeschoss.  Freiwillige Helferinnen aus St. Godehard haben das vorbereitet. Ich wünsche Ihnen gute Gespräche und einen schönen Abend.

Herzlichen Dank.

Heiner J. Willen , 08.11.2015 um 18 Uhr, Paulinerkirche

 

 

--------

 

----------


           

Presseberichte 

   Kirchenzeitung Hildesheim 

    Göttinger Tageblatt   

Wir danken der Kirchenzeitung und dem Göttinger Tageblatt für die Berichte. 

   Interview mit dem Vorsitzenden des Edith-Stein-Kreises Göttingen

   in der Sendung vom 20.November 2015.  

  Unter https://heavenat7.wir-e.de/hoeren ist der Beitrag jetzt zu hören. 

Evtl. müssen Sie diesen Link in Ihren bevorzugten Browser kopieren. 
  

 

 

 

 

 

 

 

 

 *) 

 

 

PDF-Dateien

 

Um eine PDF-Datei lesen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader.  
Falls der auf Ihrem Computer noch nicht installiert sein sollte,  
dann klicken Sie für den download auf dieses Logo:      

Wählen Sie dabei Ihre gewünschte Sprache und Ihr Betriebsystem aus. 
Seite und Programm sind vertrauenswürdig!

 

 

   

  

  

  

  

   

   

   

   

    

 


 29.12.2015